Für ein marxistisch-leninistisches Forum !

Genossinnen! Genossen!
Im Rahmen der Einheit der Marxisten-Leninisten sollten wir jetzt ernsthaft die nächsten Schritte in Erwägung ziehen.
Das m-l Forum ist kein Parteiersatz, es dient lediglich der ideologischen Vorbereitung für eine Vereinheitlichung mit dem Ziel der Schaffung der m-l Partei und der Überwindung des Zirkelunwesens in der Gegenwart.
Euer Angebot, Genossinnen und Genossen, die Zeitung 'Arbeit Zukunft' als Forum zur Verfügung zu stellen, finde ich sehr gut und vor allem auch beispielhaft für die Schaffung eines m-l Forums. Zu bedenken dabei ist, Ihr dürft es nicht alleine sein, die über 'Arbeit Zukunft' dieses m-l Forum vertreten. Jede Zirkelgruppierung, ob mit Parteienanspruch oder nicht, sollte in ihren literarischen Veröffentlichungen, sei es 'Arbeit Zukunft', 'Rote Fahne', 'Roter Morgen', oder sonst wie benannt, sich an ernsthaften Beiträgen von Genossinnen und Genossen beteiligen.
Begründen möchte ich es damit, dass weder eine kommunistische Partei, noch Kommunisten selbst, Fertigprodukte sind, welche am Tag "ihrer Erleuchtung" nur noch der Organisierung bedürfen. Der Marxismus-Leninismus ist nun einmal eine Wissenschaft und bedarf als Weltanschauung der ideologischen Aneignung. So muss dementsprechend unsere Hauptaufgabe als Kommunisten darin bestehen, die fortschrittlichen Menschen für den Marxismus-Leninismus zu gewinnen und sie in der Partei zu organisieren! Und diese Partei zu schaffen, ist eben der erste Schritt zur Erfüllung dieser Hauptaufgabe.
Genossinnen und Genossen!
Als Veteran in der Arbeiterbewegung mache ich mir ernsthafte Sorgen um die Weiterführung des Klassenkampfes unter der Führung einer dafür notwendigen kämpferischen kommunistischen Partei. Die Lösung dieser wichtigsten aller Fragen jedoch geht uns alle an und muss von uns allen gelöst werden.
In diesem Sinne, Rot Front aus Kiel!